Mist, das neue iPhone hat ne bessere Kamera

Vor ein paar Tagen hat Apple das neue iPhone 12 vorgestellt. Langweilig … oder? So richtig geändert hat sich ja nix. Keine wirkliche Innovation mehr. Nun ja, die Kamera ist mal wieder besser geworden. Aber ehrlich gesagt sehe ich mit meinen Augen keinen Unterschied zu den direkten Vorgängermodellen. Im Vergleich zu den digitalen Kameras von vor zehn Jahren natürlich schon. Die erste Digitalkamera hat übrigens Steven J. Sasson gebaut. Der Elektro-Ingenieur war bei Kodak angestellt und im Auftrag seines Chefs bastelte er an einem neuartigen Chip rum, der einen lichtempfindlichen Sensor hatte. 1975 präsentierte Sasson dann die erste Digitalkamera. 3,6kg weiterlesen

Excel kann ALLES!

Wer schon einmal mit Microsoft Excel gearbeitet hat, weiß: Excel kann ALLES. Die Tabellenkalkulation aus der Softwareschmiede von Bill Gates ist der Tausendsassa unter den Programmen. Von Reisekostenabrechnungen, über Rechnungen von Kleinbetrieben, von Mitgliederverwaltungen im Sportverein bis zu Umrechnungstabellen für den Fernurlaub. Excel kann ALLES! Microsofts Tabellenkalkulation ist ein absoluter Siegertyp. Kein anderer Hersteller hat es jemals geschafft, dem Programm das Wasser abzugraben. Und es gab einige, die es probiert haben: Quattro Pro, StarCalc, Numbers oder Lotus 1-2-3. Letzteres, also Lotus 1-2-3, war ab 1983 die führende Spreadsheet-Software – bis Microsoft 1987 Excel für Windows auf dem Markt brachte. Um weiterlesen

Kaffeepause entfällt

Es gibt doch nichts Schöneres als morgens aufzuwachen und der Duft von frischem Kaffee steigt einem in die Nase. Hmmm. Dieses Röstaroma das ja auch seit Jahrzehnten in Kaffeewerbung im Fernsehen von Jacobs & Co. so himmlisch beworben wird, hat schon was. Mehrere Jahre war ich Junkie eines Kaffeevollautomaten. Mit Mahlwerk und einem Kasten, so groß wie früher ein Stereo-Tower mit Plattenspieler. Aber das war schon praktisch. Knopf gedrückt, Chrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr, Pfffffff Schhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh und schon war die Tasse voll. Seit Mitte 2018 – ich hatte darüber berichtet – bin ich wieder auf echten Filterkaffee umgestiegen. Schmeckt anders und dauert nur unwesentlich weiterlesen

Schlechtes Fernsehprogramm

Über das Fernsehprogramm wird ja immer wieder geschimpft. Auch ich habe mich schon des Öfteren darüber lustig gemacht und auch immer wieder den ein oder anderen Sender durch den Kakao gezogen. Aber nicht immer ist das Programm oder der Sender schuld, wenn sich Leute über den Fernseher ärgern. In der britischen Grafschaft Montgomeryshire spielte es keine Rolle, welches Programm eingeschaltet wurde. Die Bewohner regten sich jedesmal auf, wenn der Fernseher lief. Openreach, die Festnetzsparte von British Telecom berichtete davon, dass in Aberhosan und anderen Gemeinden jeden Morgen um 7 Uhr die Internetzugänge gestört waren. Die Datenrate ging drastisch runter und weiterlesen

Werkzeuge der Erreichbarkeit

Seit ich mit dem Smartphone verwachsen bin, bin ich praktisch immer und jederzeit erreichbar. Das ist manchmal Segen, viel öfter jedoch Fluch. Angefangen hat meine Mobilfunkkarriere mit einem Handy der Marke Bosch. Diese Marke kennen junge Menschen – wenn überhaupt – nur aus dem Baumarkt. Für Bohrmaschinen. Aber sicher nicht für Mobiltelefone. Damals gab es auch nur zwei Mobilfunkanbieter in Deutschland. D1 und D2, was vergleichbar ist mit früheren Fernsehzeiten, als es nur ARD und ZDF gab. Auch D2 habe ich immer mit dem Baumarkt in Verbindung gebracht. Schließlich hieß der Netzanbieter damals noch Mannesmann, was nicht nur ich, sondern weiterlesen

Wo wohnen Sie denn, Sie Ferkel!

In Österreich gibt es einen Ort mit dem wunderbaren Namen „Fucking“. Das spricht man zwar eigentlich mit „U“ aus, aber es schreibt sich eben auch wie das englische Schimpfwort. Um dem Witz die Krone aufzusetzen, verkauft jemand ein Bier mit dem Namen der Stadt. Und weil es kein Weizen- und kein Dunkelbier, sondern ein Helles ist, steht auf den Flaschen „Fucking Hell“. Ein lustiges Wortspiel, weil „hell“ auch das englische Wort für Hölle ist. Was mich zum Lachen bringt, ärgert die Bewohner, wie ein Interview in der Süddeutschen schon 2010 (via Wikipedia) zeigte.  „Früher hieß unser 100-Seelen-Dorf Fugging und war weiterlesen

Prügelnde Bankräuber

In der Tri-State-Area New York-New Jersey-Connecticut hat das FBI kürzlich über 50 Personen verhaftet, weil sie eine spanische Bank überfallen haben. Was hier nach der Netflix Serie „Haus des Geldes“ klingt, hat damit aber nichts zu tun. Die Überfälle fanden auch nicht mit den berühmten Dali-Masken und Maschinenpistole statt, sondern mit einer Geldkarte. Deshalb wurden auch keine Angestellten bedroht. Ehrlich gesagt, ist die spanische Santander Bank auch ein wenig selbst schuld, denn der Überfall ging so: Beim Geldabheben prüft der Geldautomat als Erstes, ob genügend Geld auf dem Konto ist, bevor er das Geld ausspuckt. Meistens genügt das. Nämlich dann, weiterlesen

Wohlüberlegte Worte

Den Namen Liam Porr sollten Sie sich merken. Er ist Autor eines Blogs, so wie ich. Nur … er ist deutlich erfolgreicher, als ich. Einer seiner ersten Beiträge landete bei „Hacker News“ gleich auf Platz 1. Und „Hacker News“ ist nicht irgendeine Seite, die Informationen für Techniker verbreitet.  „Hacker News“ gehört zu Y Combinator. Und Y Combinator wiederum ist ein sehr bekanntes Gründerzentrum für Start-up Unternehmen aus der Technologiebranche. Sie geben den meist noch unerfahrenen Gründern Beratung und besorgen Geld. Das bekannteste Unternehmen, das Y Combinator groß gemacht hat, dürfte AirBnB sein. AirBnB steht für „Airbed and Breakfast“, also in weiterlesen

Vergessene Worte

Eines der Wörter, die ich schon lange nicht mehr genutzt habe, ist „CD-Rohling“. Für ein paar Jahre war das der Renner schlechthin, standen doch in praktisch jedem Elektromarkt (und selbst in Supermärkten) diese Dosen mit den silbernen Scheiben. Heute musst Du auf den Antikmarkt gehen, um überhaupt noch ein Gerät zu finden, dass diese Dinger lesen und beschreiben kann. Speichergeräte bei Computern haben halt eine kurze Halbwertszeit. Angefangen hat es mit Lochkarten, die schon 1822 von Charles Babbage für seine Analytical Engine verwendet wurden. Erfunden hat er sie aber nicht. Babbage hat die Idee geklaut. Mechanische Webstühle steuerten damit die weiterlesen

Wir sehen uns gestern!

Fast auf den Tag genau vor elf Jahren gab es in Cambridge eine der exklusivsten Partys der Welt. Der 2018 verstorbene Physiker Stephen Hawking hatte am 28. Juni 2009 zu einer der exklusivsten Partys eingeladen, die es jemals gab. Die geladenen Gäste waren aber keine Promis, die sich in den Klatschspalten von BUNTE oder BILD wiederfanden. Hawking wollte statt über Social Media lieber – wen wundert’s – über Physik sprechen. Eines der Themen, die Hawking damals besonders interessierten, war die Krümmung des Raum-Zeit-Kontinuums. Albert Einstein hatte die Theorie geäußert, nach der man in der Zeit zurückreisen könne, wenn man Raum weiterlesen